Früher Ruhestand als Zahnärzte

Früher Ruhestand als Zahnarzt „Mit 66 Jahren fängt das Leben an“, so lautet der bekannte Schlager von Udo Jürgens. Viele Zahnärzte wollen aber schon viel früher das Leben genießen und nicht mehr arbeiten gehen. Laut einer Umfrage wollen Zahnärzte am liebsten deutlich vor ihrem 65. Geburtstag in Rente gehen. Der Haken der weit verbreiteten Ruhestandsfantasien: … Read More

Altersvorsorge Zahnarzt – Inflation

So bleiben bei einem Ruhegeld von 2.500 € nach 20 Jahren bei einer moderaten Inflation von 1,5% noch bei etwas über 1.800 €. Bei 2% bleiben nur noch 1.670 € und bei 2,5% nur noch 1.500 € an tatsächlicher Kaufkraft.

Riester Rente Zahnarzt – Können Zahnärzte riestern?

Da die meisten Zahnärzte Mitglied in einem Versorgungswerk sind, ist der oben genannte Anspruch nach §10a EStG auf unmittelbare Förderung nicht gegeben. Das bedeutet, Sie als Zahnarzt sind nicht unmittelbar zulagenberechtigt und können nur in Abhängigkeit von einer anderen Person, also mittelbar, riestern.

Mindestumsatzkalkulation – Wie viel ist Ihre zahnärztliche Behandlung wert?

Was kostet eine Stunde in Ihrer Praxis und was ist Ihr Stundenhonorar? Nur über eine genaue Kalkulation unter Einbeziehung Ihrer laufenden Kosten, Investitionen und Ihrer Finanzierungsstruktur ist eine genau Aussage möglich. Dieser Wert ist jedoch für Sie entscheidend, da sich alle Preise in Ihrer Praxis darauf beziehen.

Praxiswertermittlung: Wie wird der Wert einer Zahnarztpraxis ermittelt?

“Praxiswert” – In meinen Gesprächen mit dem Praxisabgeber stelle ich immer wieder fest, das dieser den Wert für seine
Praxis zu hoch einschätzt. Dies ist einerseits verständlich, da die Praxis oft das Lebenswerk des Abgebers darstellt und ihm über die Jahre hinweg in der Regel gute und auskömmliche Gewinne beschert hat. Auf der anderen Seite ist es aber auch richtig, dass aktuell viele gute Praxen angeboten werden und wir in einem absoluten Käufermarkt sind.

Altersvorsorge für angestellte Zahnärzte – warum ein früher Beginn Geld spart

Ihr Einkommen im Ruhestand hängt maßgeblich von drei Bereichen ab:
• Versorgungswerk
• Betriebliche Altersvorsorge
• Ihre privaten Rücklage

Am wenigsten Einfluss haben Sie auf das Versorgungswerk. Ihr Beitrag wird automatisch eingezogen und weder über die Höhe des Beitrages noch über die gewählten Anlagen können Sie entscheiden. Das Versorgungswerk Baden-Württemberg hat die Rente im letzten Jahr um 0,73% angehoben. Zieht man nun noch die Inflation ab ergibt sich ein Kaufkraftverlust von ca. 1%.