3 - Berufsunfähigkeit

Als Zahnarzt haben Sie sich auf ein kleines Tätigkeitsfeld spezialisiert und fokussieren sich auf die dentale Gesundheit Ihrer Patienten. Doch was passiert, wenn Sie Ihren Beruf als Zahnarzt nicht mehr ausüben können? Wie schnell finden Sie eine adäquate Einkommensmöglichkeit? Was sind die Alternativen? Eine Berufsunfähigkeitsrente gibt Ihnen Zeit sich neu zu orientieren, da durch die monatliche Rentenzahlung Ihre Ausgaben gedeckt sind und Sie sich auf Ihre Genesung und berufliche Neuorientierung konzentrieren können.

Wie eine gute Berufsunfähigkeitsabsicherung für Zahnärzte aufgebaut ist, beschreibe ich in den folgenden Artikeln.

Berufsunfähigkeitsversicherung für Zahnärzte – brauche ich das wirklich?
3 Berufsunfähigkeit

Berufsunfähigkeitsversicherung für Zahnärzte – brauche ich das wirklich?

Aufsummiert sprechen wir bei 40 Jahren Arbeitszeit und einem monatlichen Brutto-Einkommen von 3.000 € von mindestens 1.400.000 € an Lebenseinkommen. Dieses fällt weg, wenn Sie nicht mehr als Zahnarzt arbeiten können.
Weiterlesen