Wie Sie als Zahnarzt richtig investieren und ein Vermögen aufbauen:

Inhaltsverzeichnis – Geldanlage Zahnarzt:

1. Liquidität strukturieren
2. Notfallreserve aufbauen
3. Kurzfristige Sparziele
4. Vermögensaufbau Zahnarzt
5. Ihre Finanzplanung als Zahnarzt

Grundsätzlich gibt es 3 Vermögensarten in die Sie investieren können:

  1. Ihr Humanvermögen, also Ihre Ausbildung als Zahnarzt, Ihre Fertigkeiten und Fähigkeiten Patienten zu behandeln, ein Team zu leiten und eine Praxis zu führen. Diese Investition hat meistens die höchste Rendite.
  2. Ihr Sozialvermögen, also Ihr “Vitamin B”. Auch diese Investition in Ihr Netzwerk wirft eine hohe Rendite ab und bringt oft den entscheidenden Vorteil.
  3. Ihr Kapitalvermögen, also Ihr Geld. Wie Sie diese Vermögensart systematisch und richtig aufbauen, erfahren Sie hier:

1. Schritt: Liquidität strukturieren.

Als angestellter Zahnarzt können Sie über das 2 Kontenmodell und als niedergelassener Zahnarzt das 4-Konten-Modell nutzen, um Ihre Liquidität zu strukturieren und dabei systematisch Geld zu sparen.

2. Schritt: Notfallreserve aufbauen

Eine Reserve auf einem Tagesgeldkonto von mindestens drei Monatsgehältern sollten zur Absicherung von Unwägbarkeiten immer zur Verfügung stehen. Diese Reserve darf auch nur im Notfall unterschritten werden. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn Sie Ihr Arbeitsverhältnis kündigen und nicht sofort eine neue Anstellung finden und kein Arbeitslosengeld erhalten. Genau für so einen Fall haben Sie dann Ihre Notfallreserve und können sich mit den drei Monatsgehältern Zeit lassen, um einen neuen Job zu finden. Weil Sie nun Zeit haben, können Sie eine Anstellung suchen, die wirklich zu Ihnen passt und müssen nicht den erst besten Job annehmen.

Bei dieser Notfallreserve steht die Verfügbarkeit im Vordergrund und nicht die Rendite. Daher kann diese auch auf einem Tagesgeldkonto angesammelt werden.

Achten Sie beim Tagesgeld auf eine hohe Bonität der gewählten Bank. Ob Sie 0,1% oder 0,5% Verzinsung erhalten ist unerheblich. Wenn Sie jedoch nicht mehr auf Ihr Geld zugreifen können, weil Auszahlungen gesperrt sind, dann ist das entscheidend.

3. Schritt: Kurzfristige Sparziele

Alle Sparziele, die Sie innerhalb von 3 Jahren erreichen möchten, sollten Sie ebenfalls ganz konservativ auf einem Tagesgeldkonto ansammeln.

Solche Sparziele sind vielzählig und gehen von einem neuen Auto, über den Traumurlaub, bis hin zum Eigenkapital für die eigene Praxis oder eine Immobilie.

Innerhalb von 3 Jahren sind die Schwankungen am Kapitalmarkt nicht kalkulierbar. Daher sollten Sie auf die schwankungsarme Variante des Tagesgeldkontos setzen.

Auch die Inflation nagt in dieser kurzen Zeit nur gering an Ihrem angesparten Guthaben und kann daher ebenfalls vernachlässigt werden.

4. Schritt: Vermögensaufbau

Mit dem verbliebenen Guthaben oder Sparbeitrag können Sie nun voll in den Vermögensaufbau gehen, da Sie in den ersten 3 Schritten bereits für den Notfall und die kurzfristigen Sparziele vorgesorgt haben.

Der richtige Vermögensaufbau für Zahnärzte hat 4 Komponenten:

  1. Vermögensstruktur
  2. Zeit
  3. Anlegerverhalten
  4. Kosten

4.1 Vermögensstruktur

Es wird in Deutschland kräftig gespart. Bei vielen steht dabei die Sicherheit vor der Rendite. Denn neben dem Sparschwein und dem Sparbuch sind weitere niedrig verzinste Anlageformen beim Vermögensaufbau besonders beliebt: Nach dem Ergebnis des Sparerkompasses 2014, sieht knapp ein Viertel der Deutschen im Tagesgeld die beste Option zur risikoarmen Anlageform mit vergleichsweise hoher Rendite. Mit 21 Prozent liegen Festgeld beziehungsweise Termingeld auf Platz zwei.

Kaum ein Sparer ist hierzulande bereit, für eine höhere Rendite auch höhere Risiken einzugehen. 69 Prozent der befragten Bürger entscheiden sich bei der Geldanlage im Zweifel für die sichere Variante, also Sparbuch und Co. – und verzichten dafür auf Rendite.

Doch gerade bei Sparbüchern, Tagesgeld und festverzinslichen Wertpapieren liegen die Zinsen größtenteils unterhalb der aktuellen Teuerungsrate (Inflation) und eine Zinswende ist nicht in Sicht. So verlieren Sie als Sparer mit Ihren Ersparnissen täglich real an Wert und können langfristig kein Vermögen aufbauen.

Lediglich sechs Prozent der Befragten bevorzugen Aktien. Dabei sind gerade Aktien so wichtig für den Vermögensaufbau, da diese die Rendite mitbringen. Bei der Investition in Aktien spielt jedoch die Diversifikation die entscheidende Rolle. Diese beginnt ab 20 verschiedenen Titeln im Depot.

Übergewichtung des Heimatmarktes

Diesen klassischen Anlagefehler nennt man “Home bias” oder zu deutsch “Übergewichtung des Heimatmarktes”. Hierbei wird von einem höheren Wissensstand oder einem aktuelleren und schnelleren Informationszugang bei inländischen Aktientiteln ausgegangen. Leider entspricht dies meist nicht der Realität.

Die meisten Investoren wissen über die Volkswagen-Aktie nicht viel mehr, als über die Toyota-Aktie. Den Namen des Vorstandsvorsitzenden von VW kennt man meistens noch aus der Presse aber dann endet der Wissensvorsprung. Oder könnten Sie den Umsatz und den Gewinn des VW-Konzerns aus dem letzten Jahr beziffern? Und wie sieht es mit der Mitarbeiterzahl aus? Welche Modelle sind gerade in der Pipeline und an welchen Themen wird gerade geforscht? Wie viele PKWs wurden im letzten Jahr abgesetzt und wie entwickelt sich eigentlich die VW Tochter Audi oder Porsche? Wie tragen diese beiden Töchter zum Jahresergebnis des Konzerns bei?

Wo fängt die Streuung/Diversifikation an?

Sie teilen nun Ihren Anlagebetrag auf und kaufen sich zur VW-Aktie noch die Toyota-Aktie ins Depot. Aber was passiert, wenn Google und Tesla Motors die Zukunft im Transportbereich bestimmen? Also kaufen Sie auch noch Google und Tesla ins Depot.

Das ist schon mal ein Anfang für eine sinnvollere Streuung. Je mehr Aktien aus verschiedenen Ländern und verschiedenen Branchen Sie sich in Ihr Depot legen, desto höher wird der Grad der Diversifikation und desto weniger sind Sie von der Entwicklung einzelner Unternehmen abhängig. Ihr Risiko reduziert sich. Leider sinkt zeitgleich auch Ihre Chance auf eine überdurchschnittliche Performance. Sie nähern sich daher mit Ihrem Depot immer mehr der globalen Marktentwicklung an.

Das sogenannte unsystematische Risiko ist ab ca. 20 und mehr Aktien im Depot nicht mehr existent und Sie können langfristig mit dem allgemeinen Marktrisiko und der durchschnittlichen Marktrendite des Aktienmarktes planen.

Geldanlage Zahnarzt Diversifikation am Aktienmarkt

Diese Planung ist entscheidend für Ihren Vermögensaufbau, da der Aktienmarkt über einen längeren Zeitraum, trotz aller kurzfristiger Schwankungen, sehr gute Renditen abwirft.

4.2 Zeit und Anlagedauer

Die Zeit spielt bei einem Investment in Aktien eine sehr große Rolle. Nachfolgend sehen Sie ein Beispiel des europäischen Aktienmarktes seit 1986 bis zum Jahr 2017:

Geldanlage-Zahnarzt-Wertentwicklungsspannen-Europäische-Aktien-seit-1986-bis-heute.jpg

Diese Übersicht zeigt, dass bei einem Anlagehorziont von einem Jahr der Aktienmarkt um 72% steigen, aber auch um 45% fallen kann.

Je länger die Anlage arbeiten kann, desto unwahrscheinlicher werden negative Ergebnisse, jedoch reduzieren sich auch die Ausreiser nach oben.

Der entscheidende Punkt ist für mich persönlich im Jahr 15. Im ausgewählten Zeitraum (1986 – 2017) war jeder 15-Jahres-Zeitraum positiv. Ab dem 20. Jahr war das schlechteste Ergebnis, welches erzielt wurde sogar bei +6% pro Jahr.

Natürlich können bei anderen Zeiträumen oder anderen Märkten (z.B. bei amerikanischen Aktien) auch andere Ergebnisse entstehen. Die Übersicht soll lediglich zeigen, dass sich über die Zeit das Risiko einer Aktieninvestition reduziert oder sogar nahezu ganz verschwindet.

Die Zeit spielt also neben der Diversifikation eine entscheidende Rolle für Ihren Vermögensaufbau als Zahnarzt.

4.3 Anlegerverhalten

Die letzte Komponente ist Ihr Verhalten bei der Geldanlage. Haben Sie das Durchhaltevermögen auch in schlechten Börsenjahren investiert zu bleiben oder sogar noch nachzukaufen?

Ein Beispiel ist mir persönlich dabei sehr präsent: Während der Finanzkrise 2008, als die Börsen um 30% oder mehr einbrachen und die Stimmung an den Märkten wirklich schlecht war, traute sich kaum einer zu investieren. Rückblickend war dies jedoch einer der besten Momente, um seine Engagements am Aktienmarkt aufzustocken und nachzukaufen.

Doch dazu braucht es viel Mut und viel Vertrauen in das globale Wirtschaftssystem und die Ertragskraft der weltweiten Unternehmen.

Wenn wir die Situation nüchtern betrachten, dann haben wir das einzelne Unternehmensrisiko aber bereits durch eine gelungene Diversifikation ausgehebelt und stellen uns daher nur noch die Frage: “Schaffen es die weltweiten Unternehmen auch in Zukunft Ihre Produkte und Dienstleistungen zu verkaufen und damit Geld zu erwirtschaften”.

Aus meiner Sicht ist es eher unwahrscheinlich, dass dies über einen längeren Zeitraum von 10 Jahren nicht der Fall sein sollte.

Geldanlage Zahnarzt – Anlagestrategie entscheidend

Konkret bedeutet dies: Wenn Sie sich für eine Anlagestrategie entscheiden und diversifiziert angelegt haben, dann bleiben Sie auch in schlechten Zeiten bei Ihrer Entscheidung. Im besten Fall erhöhen Sie sogar Ihr Engagement.

Der normale Anleger hält diese emotionale Belastung oft nicht aus und verkauft seine Aktien, Fonds oder ETFs und legt das Geld wieder auf sein Tagesgeldkonto. Leider verpasst er damit auch den nächsten Aufschwung. Aus diesem Grund realisiert der normale Anleger eine geringere Rendite. Dies unterstreicht die folgende Grafik:

Rendite-des-Investors

Dabei hat sich gezeigt, dass die Grundausrichtung und die Diversifikation die Garanten des Anlageerfolgs sind. Wenn Sie auf eine gesunde Streuung setzen und nicht bei jeder kleinen Kursschwankung die gewählte Strategie in Frage stellen, dann belohnen Sie sich langfristig mit einer deutlich besseren Wertentwicklung gegenüber andere Investoren.

Anbei noch das Ergebnis einer Investition von 10.000$ in den S&P 500 vom 03.01.1995 bis zum 31.12.2014.

Geldanlage Zahnarzt Wertentwicklung ohne beste Tage

Bei einem so breiten Investment und einer dauerhaften Investition wurde laut einer Auswertung von JP Morgan ein Ergebnis von knapp 10% p.a. erreicht. Natürlich sind hier Währungsschwankungen unberücksichtigt, jedoch zeigt die Grafik deutlich, dass ein breites Investment auch gute Erfolge erzielen kann.

Für mich ist es immer wieder spannend, wenn am Wochenende die “Sonderangebote” der Supermärkte im Briefkasten sind und jeder versucht, die Dinge des alltäglichen Lebens günstig einzukaufen. Nur im Aktienmarkt kaufen wir nicht, wenn es günstig ist, sondern verkaufen unsere Aktien genau dann, weil wir zu emotional handeln.

4.4 Kosten bei der Geldanlage

Wenn Sie beim Vermögensaufbau auf eine gesunde Diversifikation setzen, sich Zeit lassen und Ihre Emotionen ausblenden, dann spielen die Kosten Ihrer Anlage so gut wie keine Rolle mehr. Der Grund: Sie erwirtschaften bereits ca. 4% mehr Rendite, wenn Sie nur im Markt investiert bleiben und nicht vorschnell verkaufen.

Dennoch sind die Kosten ein Punkt, über den Sie nachdenken sollten. Ihnen als Zahnarzt ist bekannt, dass Zuzahlungen oder Kosten entstehen, wenn jemand Zeit für etwas aufwendet.

Genau so ist es auch bei der Geldanlage. In jüngster Vergangenheit hat sich nun eine kostengünstige Anlageform, die ETFs, herausgebildet. Über diese ETFs kann sehr breit gestreut investiert werden. ETFs sind kostengünstig und realisieren die Marktrendite, da sie eine exakte Nachbildung des Aktienmarktes darstellen.

Aus meiner Sicht sollten Sie diese ETFs jedoch auch aktiv verwaltet und immer wieder überprüft werden.

Lösung 1: ETF Vermögensverwaltung

Wenn Sie diese Verwaltung und Überprüfung nicht selbst übernehmen möchten, dann empfehle ich Ihnen die ETF-Vermögensverwaltung der BfV (Bank für Vermögen, ein Partner der DWS) zu nutzen:

Jetzt ETF Depot eröffnen

Unter diesem Link können Sie zunächst Ihr persönliches Risikoprofil ermitteln und dann Ihr Portfolio auswählen.

Wenn Sie sich für diese ETF Vermögensverwaltung entscheiden, dann erfolgt die Depoteröffnung komplett digital.

Sie können entweder eine Einmalanlage oder/und einen monatlichen Sparplan einrichten. Diese Anlage hat keinen Ausgabeaufschlag und auch keine Depotgebühren.

Lösung 2: Fonds selber managen

Über die FFB bieten wir die Lösung eines Depots an. Sie bezahlen keinen Ausgabeaufschlag auf Ihre Fonds.

Dies ist eine sehr kostengünstige Lösung für Ihren Vermögensaufbau. Das Management und die Fondsauswahl übernehmen Sie komplett selbst und können so Ihren Vermögensaufbau bestens koordinieren.

Depot bei der FFB eröffnen

Um Ihren persönlichen Rabatt zu erhalten, senden Sie mir bitte Ihre Depotnummer nach Eröffnung per Mail zu, dann nehme ich die entsprechenden Einstellungen für Sie vor.

Achtung: Diesen Rabatt können wir nur Zahnmedizinern (Zahnarzt, KFO, Oral- oder MKG Chirurge) gewähren.

5. Schritt: Finanzplanung für Zahnärzte

Ich unterstütze Sie gerne bei Ihrer persönlichen Finanzplanung. Gemeinsam erstellen wir eine Übersicht über das verfügbare Einkommen, entweder orientiert am Gehalt als angestellter Zahnarzt oder am Gewinn als niedergelassener Zahnart.

Im nächsten Schritt definieren wir Ihr individuelles Chance-Risiko Profil. Dieses bildet in Verbindung mit dem Lebensalter und somit der Zeit bis zum Ruhestand, den Lebensumständen wie Familien- und Vermögenssituation sowie den eigenen Zielen und Wünschen die Basis meiner Beratung.

Anschließend können wir die richtige Kombination aus Aktien, festverzinslichen Wertpapieren, Gold, Immobilien etc. auswählen.

Im letzten Schritt schauen wir uns dann noch an, wie in den jeweiligen Baustein investiert werden soll. Dies könnte ein ETF, ein Fonds, eine Versicherung oder eine Direktanlage sein.

Über einen Finanzplan können wir dann mindestens jährlich die einzelnen Entscheidungen analysieren und mit ihren Auswirkungen erfassen.

Zusätzlich können Sie mit einer professionellen Finanzplanung als Zahnarzt passives Einkommen aufbauen und so für den Ruhestand vorsorgen.

Als Certified Financial Planner und Versicherungsmakler bin ich unabhängig von Banken und kann für Sie unter allen Anbietern die passende Kombination zusammenstellen.

Vereinbaren Sie jetzt Ihren Termin für ein unverbindliches Erstgespräch: tjans@zsh.de

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg!

Ihr Thomas Jans