Zahnarztpraxis kaufen – Preis | Standort | Umsatz | Gewinn

Sie wollen eine Zahnarztpraxis kaufen, übernehmen oder gründen? – Welchen Standort wählen Sie? Was darf die Niederlassung kosten? Was bleibt am Ende für Sie übrig?
Mit diesen 8 Erfolgstipps machen Sie den ersten Schritt in Ihre eigene Praxis.
Sie müssen als Praxisgründer nicht zum Finanzexperten werden, es genügt, wenn Sie einen an Ihrer Seite haben. Profitieren Sie von über fünf Jahren Branchenerfahrung – weil es Ihre Praxis wird!

Umsatz einer Zahnarztpraxis

Als angestellter Zahnarzt orientiert sich Ihr Gehalt oft an Ihrem zahnärztlichen Honorar. Die durchschnittliche Einzelpraxis ohne angestellte Zahnärzte in den alten Bundesländern erreicht einen Umsatz von ca. 430.000 €.

Liquidität der Zahnarztpraxis managen mit dem 4-Konten-Modell

Mit diesem Modell haben Sie Ihre Praxis im Griff und können sich schnell einen Überblick über Ihre Liquidität und Ertragskraft verschaffen. Zusätzlich bietet das Modell eine einfache und schnell nachvollziehbare Möglichkeit die Zahnarztpraxis zu steuern.

Personalkosten in einer Zahnarztpraxis

Die Personalkosten sind in der Regel die größte Aufwandsposition in einer Zahnarztpraxis. Bei einer Übernahme oder einem Einstieg sollte daher genau geprüft werden, welche Mitarbeiter Sie zu welchen Konditionen übernehmen.

Finanzplanung für Zahnärzte

Was können Sie erwarten:
Sie können nur einzelne Bausteine wie z.B. das Risikomanagement oder die Ruhestandsplanung mit mir gestalten oder wir betrachten Ihre Finanzen im Rahmen der Finanzplanung ganzheitlich und aktualisieren diese einmal jährlich. So sind Sie immer bestens über Ihre Finanzen informiert und können Ihre Entscheidungen auf fundierter Basis treffen.

Spezialisierung Ihrer Zahnarztpraxis führt zum Erfolg

Als Zahnarzt sind Sie bereits stark auf einen bestimmten Bereich spezialisert, da der Kernbereich Ihrer Tätigkeit im Mund des Patienten liegt. Dennoch gibt es viele unterschiedliche Behandlungsmethoden und Schwerpunkte bei der zahnärztlichen Tätigkeit. Ich empfehle meinen Mandanten zusätzlich zum Angebot der allgemeinen Zahnheilkunde die Ausbildung einer Spezialisierung oder eines Schwerpunktes. Diese Spezialisierung sollte umso ausgeprägter sein, je höher die Anzahl Ihrer Mitbewerber ist. Als Faustformel gilt: Je städtischer Ihre Praxis liegt, desto mehr sollte Ihr Schwerpunkt ersichtlich und ausgebildet sein.